Mit dieser Anleitung lernst Du, wie Du Deine Schallplatten digitalisieren kannst.
Eventuell fragst Du Dich, wieso Du das tun solltest.

Schallplatten haben zwar viele Vorteile, aber auch einige Nachteile

  • Musik kann nicht unterwegs gehört werden
  • Verschleiß bei häufiger Benutzung
  • einige Tracks auf Schallplatte sind nicht digital verfügbar
  • Erstellung von Playlists nicht möglich

Mit einer Digitalisierung schlägst Du also gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe.
Schreib’ mir in die Kommentare, welche Vorteile noch aus der Digitalisierung hervorgehen.

In den folgenden Zeilen werde ich neben der Digitalisierung des Vinyls auch noch auf folgende Punkte eingehen:

  • Schallplatten digitalisieren lassen
  • Freeware für Windows und Mac zum Digitalisieren der Schallplatten
  • FLAC und ALAC
  • Schallplatten digitalisieren mit Audacity

So..Fukumen ins Gesicht gezogen – mit keiner weiteren Verzögerung geht’s nun los.

Zunächst brauchst Du einige Dinge, bevor Du Dir überhaupt über das Digitalisieren Gedanken machen kannst.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • einen Plattenspieler (analog oder mit USB Anschluss)
  • ein Cinch Kabel
  • einen Laptop/PC oder iMac/Macbook
  • ein Programm, um Audio aufzunehmen
  • Deine Lieblingsschallplatten

Falls Du einen analogen Schallplattenspieler hast, benötigst Du außerdem ein Phono Vorverstärker.

Eine Auswahl an Vorverstärkern, die einen USB Anschluss haben, findest Du am Ende dieses Artikels.

Falls Du wissen willst, welche Plattenspieler einen USB Anschluss haben und sich für Anfänger eignen, dann schau’ Dir meinen anderen Artikel an.

Außerdem ist es extrem wichtig, dass der Plattenspieler auf einem ebenen Untergrund steht.
Er darf weiterhin während der Aufnahme keinen Erschütterungen ausgesetzt sein.

Im schlimmsten Fall würdest Du diese ansonsten in der Aufnahme hören.

Außerdem sollten Deine Schallplatten sauber sein, bevor Du sie digitalisierst. Wie Du Deine Platten ordnungsgemäß reinigst, lernst Du in dieser Anleitung.

Passende Software finden

Als allerersten Schritt, solltest Du Dir die notwendige Software herunterladen. Diese Anleitung nutzt Audacity zur Erklärung.

Am Ende des Artikels gebe ich jedoch noch zwei weitere Alternativen an, die ebenfalls kostenlos nutzbar sind.

Audacity kannst Du hier herunterladen.

Nach dem Download führst Du einfach die .exe oder .dmg Datei aus. Je nachdem, welches Betriebssystem Du nutzt.

schallplatten digitalisieren
Download der Audacity Software

Wähle in Windows das Verzeichnis aus, in welchem Du das Programm installieren möchtest. Als Apple User hast Du in der Regel nur eine Partition auf der alle Programme automatisch gespeichert werden.

Nachdem die Installation abgeschlossen ist, kannst Du das Programm nutzen.

Wenn Du den Schallplattenspieler an Deinen Rechner angeschlossen hast, musst Du noch einige Einstellungen in Audacity vornehmen. Das schauen wir uns im weiteren Verlauf des Artikels an.

Plattenspieler mit Computer verbinden

Als Anschlusskabel kannst Du ein handelsübliches Druckerkabel nehmen. Der Anschluss am Plattenspieler ist ein USB Typ B Stecker.

Der Teil, welcher am PC oder Laptop angeschlossen wird, ist ein USB Typ A Stecker.

Auch hier gilt: Je besser die Qualität, desto höher der Preis.

Bei Amazon, aber auch in jedem Fachgeschäft gibt es schon günstige Optionen, die auch eine gewisse Länge haben.

Je, nachdem wo Dein Plattenspieler steht, solltest Du darauf achten, dass das Kabel lang genug ist.

Bei Anschluss an einem Laptop wird das Hindernis nicht so groß sein, wie beim Anschluss an Deinen feststehenden Desktop PC. Ich empfehle Dir ein Kabel mit mindestens 2m Länge, falls Du Dir nicht ganz sicher bist.

Dann hast Du später genügend Spielraum.

Wenn Du den Plattenspieler an den PC angeschlossen hast, dann erhältst Du eine kurze Bestätigung in der Taskleiste.

Einstellung der Software

Bevor Du mit dem Schallplatten Digitalisieren starten kannst, musst Du noch die richtigen Einstellungen in Audacity und auch in Windows vornehmen.

Solltest Du Windows nutzen, siehst Du die Audio Geräte in Deiner Taskleiste. Diese haben das Symbol eines kleinen Lautsprechers.

Klicke hier mit Rechtsklick darauf und wähle Audiogeräte aus.
Es öffnet sich folgendes Fenster.

Auswahl der richtigen Audioquelle

Wähle den Plattenspieler aus und klicke unten rechts auf Einstellungen.
Unter dem Reiter „Aufnahme“ findest Du Deinen Plattenspieler.

Je nach System und Gerät kann Dein Plattenspieler unterschiedlich heißen.

Auswahl Deines Plattenspielers

Bei mir lautet er zum Beispiel einfach “Standardgerät”. 
In dem neuen Fenster wählst Du bei den obigen Reitern Erweitert aus.

schallplatten digitalisieren
Auswahl der Aufnahmequalität

Falls hier als Standard eine Option mit einem Kanal eingestellt sein sollte, dann musst Du das ändern.

Hierbei handelt es sich nämlich um eine Monoaufnahme. Wenn Du aber ein Stereoalbum aufnehmen willst, gehen Dir viele Informationen verloren.

Als nächster Schritt sind noch einige Einstellungen in Audacity nötig.

Öffne also das Programm und wählen oben in der Menüleiste den Punkt Einstellungen aus.

audacity schallplatten digitalisieren

Im Aufnahmebereich siehst Du einige Einstellungen, die Du ändern kannst. Unter dem Punkt “Mikrofon” kannst Du auswählen, welche Quelle zur Audioaufnahme ausgewählt werden soll. 

schallplatten digitalisieren
Wähle Dein Aufnahmegerät aus

Stelle sicher, dass es sich hierbei um Deinen Plattenspieler handelt. 

Des Weiteren sollte unten links im Hauptbildschirm die Samplingrate angezeigt werden, welche Du vorher in Windows ausgewählt hast. 

Schallplatten digitalisieren

Sobald Du alle notwendigen Einstellungen getätigt hast, rate ich Dir, dass Du eine kurze Testaufnahme machst.

Dadurch kannst Du feststellen, welche Aufnahmelautstärke Du wählen solltest. Das ist wichtig, damit die Aufnahme später nicht übersteuert oder starke Verzerrungen enthält. In meinem Beispiel liegt der Lautstärkepegel bei 0,62.

Einstellung der Aufnahmelautstärke

Sobald Du auch diese Aufgabe erledigt hast, kann es endlich los gehen.

Klicke den Aufnahmebutton in Audacity und starte die Wiedergabe am Plattenspieler.

Sobald Du die eine Seite durchgelaufen ist, kannst Du die Aufnahme in Audacity pausieren und die Schallplattenseite wechseln. Anschließend setzt Du die Aufnahme fort.

In der Nachbearbeitung lernst Du, wie Du die stillen Passagen, aber auch Störgeräusche aus der Aufnahme heraus filterst.

Zeitstempel in Audacity

Solltest Du eine LP aufzeichnen, hast Du nach dem Vorgang eine Audiodatei, die 40 – 50 Minuten lang ist.

Für einen komfortablen Verbrauch ist das nicht verwendbar. Glücklicherweise bietet Audacity die Möglichkeit Metadaten in der Datei zu hinterlegen.

So kannst Du beispielsweise Erscheinungsjahr, Interpret und Name der Platte hinterlegen.
Zum anderen kannst Du auch einzelne Zeitstempel setzen, die einzelne Lieder markieren.

schallplatten digitalisieren
Zeitstempel mittels STRG+B einfügen

Beim anschließenden Exportieren der Audacity Datei in ein Dateiformat Deiner Wahl, stückelt Audacity die lange Audiodatei automatisch.

Ziemlich cool, huh?

Achte hier darauf, dass Du „mehrere Exportieren“ im Dateimenü wählst. So kannst Du die einzelnen Zeitstempel vor dem Export bearbeiten.

platten digitalisieren
Eingabe der Metadaten

Nachbearbeitung der Aufnahme

Auch wenn Du alle Vorbereitungen minutiös durchgeführt hast, kann es sein, dass Du in der Aufnahme Störgeräusche hörst.

Das kann zum Beispiel an Staubkörnern liegen, die sich mit einer Reinigung nicht entfernen ließen.

Vielleicht ist Deine Schallplatte aber auch nicht sichtbar beschädigt oder Deine Plattenspielernadel müsste mal wieder ausgetauscht werden.

So oder so sind die zu hörenden Geräusche nicht schön.

schallplatten digitalisieren
Rauschen als hell markierter Bereich

Auch da kann Dir Audacity Abhilfe verschaffen. Die Programmierer haben einige Algorithmen eingefügt, die typische Geräusche entfernen können.

Dazu gehören beispielsweise “Knack” – Geräusche von der Nadel. Diese Geräusche werden in der Audiospur deutlich durch kleine Spitzen.

Auch Rauschen unmittelbar nachdem Du die Nadel abgesetzt hast, kannst Du so entfernen. 

Im obigen Bild siehst Du den hell markierten Bereich, welcher ein leichtes Rauschen darstellt.

Nach der Markierung kannst Du einfach auf Entfernen auf der Tastatur drücken und löschst diesen Bereich so.

Um Knackgeräusche oder ähnliche Anomalien zu entfernen, kannst Du beuspielsweise die unten stehenden Funktionen nutzen.

schallplatten digitalisieren
Auswahl an Audacity Filtern

Mittels Rauschverminderung und Klick-Entferner kannst Du die betroffenen Stellen im Lied wunderbar verbessern.

Mit den Einstellungen, welche Du nach dem Klick auf die Filter vornehmen kannst, musst Du ein bisschen spielen.

Diese variieren je nach Titel und entstandenen Störgeräuschen ein wenig.

Zusammenfassung

Du kannst schon mit geringem finanziellen Einsatz Deine Schallplatten digitalisieren. Dabei musst Du nicht einmal auf bezahlte Programme zurückgreifen.

Alle Softwaretools, die Du dazu benötigst, gibt es frei verfügbar im Internet.

Sei Dir jedoch darüber bewusst, dass die Digitalisierung sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.

Wenn Du beispielsweise eine Plattensammlung von 100 LPs besitzt, kommen da schon einige Minuten zusammen.

Bei 20 Minuten pro Seite sind das schon 20min * 2 * 100 = 4.000 Minuten. Oder knapp 72 Stunden.

Für größere Sammlungen überlassen wir Dir die Rechnung.

Alternativen zu Audacity

Falls Du Audacity nicht nutzen möchtest, habe ich Dir im Folgenden einige Alternativen mit Vor – und Nachteilen aufgelistet.

Häufige Fragen

Wo kann ich Schallplatten digitalisieren lassen?

Wenn Du die Zeit nicht selbst investieren möchtest, hast Du die Möglichkeit, die Aufgabe von einem Service übernehmen zu lassen.

Schau‘ einfach mal bei Google, ob lokale Geschäfte so etwas bei Dir anbieten.

Sei Dir allerdings bewusst, dass diese Wahl ziemlich schnell ins Geld gehen kann. Preise von 15 – 20€ pro Platte sind da keine Seltenheit.

Natürlich wird der Einzelpreis geringer, je höher die abgenommene Menge ist. Mögliche Anlaufstellen für diesen Service sind zum Beispiel:

Was bedeutet FLAC und ALAC?

FLAC steht für Free Lossless Audio Codec. Im Vergleich zu .mp3 – Dateien hat es den Vorteil, dass bei der Kompression kein Informationsverlust entsteht.

Dadurch werden jedoch die aufgenommenen Dateien ziemlich groß.

Chip hat einen Beitrag, in dem ziemlich detailliert auf die Unterschiede zu MP3 eingegangen wird. Schau einfach mal hier vorbei.

ALAC steht für Apple Lossless Audio Codec. Apples eigen entwickelter Codec, der auch von iTunes unterstützt wird.

FLAC kann auf Apple Geräten nicht ohne weiteres abgespielt werden, Hierzu benötigst Du eine zusätzliche Software.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.