Damit Du auch in Zukunft noch lange etwas von Deinen Schallplatten hast, habe ich diesen Ratgeber geschrieben.

Nachdem Du den gelesen hast, kennst Du alle Tricks und Besonderheiten, auf die Du beim Schallplatten reinigen achten musst.

Keine Angst – Du kannst nicht viel falsch machen. Aber ein paar Sachen eben schon und die erfährst Du in diesem Beitrag.

In diesem Artikel erfährst Du:

  • warum Du Deine Schallplatten reinigen solltest
  • welche Dinge Du für die Schallplattenreinigung benötigst
  • wieso Schallplatten sich statisch aufladen
  • wie Du Deine eigenes Schallplatten Reinigungsmittel herstellst
  • wie Du den Reinigungsvorgang automatisieren kannst

Also, steck’ die Nunchakus in den Gürtel, Ninja und viel Spaß beim Lesen.

Falls Du wissen willst, wie Du Deine Schallplatten bewertest, dann lies‘ auf jeden Fall auch meinen anderen Ratgeber!

Weil man von Zeit zu Zeit eben mal sauber machen sollte! Kleiner Spaß am Rande.

Aber ernsthaft..genau wie auf anderen Dingen in Deiner Wohnung sammelt sich auch auf Deiner Lieblingsschallplatte das ein oder andere Staubkorn.

Die Reinigung der Schallplatte hat also maßgeblich zwei Vorteile:

  • längere Lebensdauer der Plattenspielernadel
  • besserer Klang der Musik beim Abspielen der Schallplatte

Wie ich ja bereits in einem anderen Beitrag erläutert habe, wirken beim Abspielen der Schallplatte enorme Kräfte auf die Plattenspielernadel.

Stell’ Dir vor, während des Ablesens trifft diese auf ein Staubkorn. Wenn wir von einer einfachen Nadel mit elliptischen Schliff ausgehen, hat ihre Spitze ungefähr einen Radius von 18µm.

Der Radius eines normalen Hausstaubkorns liegt ungefähr bei 5µm.

Du kannst Dir das also so vorstellen als würdest Du mit Deinem Auto über einen 50cm hohen Stein fahren.

Kannst Du machen, musst Du aber nicht. Und jetzt stell’ Dir vor, sowas passiert mehrere hundert Male während des Abspielens.

Die Effekte davon sind zum einen unschönes Knistern und Knacken. Zum anderen ist die Abnutzung der Schallplattennadel natürlich viel stärker als wenn die Schallplatte sauber wäre.

Die Reinigung der Schallplatte hat also maßgeblich zwei Vorteile:

längere Lebensdauer der Plattenspielernadel
besserer Klang der Musik beim Abspielen der Schallplatte

Wann Du Deine Schallplatten reinigen solltest

Kurz gesagt: Vor jedem Abspielen. Natürlich brauchst nicht immer eine komplette Reinigung durchzuführen, wie ich sie weiter unten beschreibe.

Allerdings kann sich schon nach kurzer Zeit der Lagerung Hausstaub auf der Schallplatte angesammelt haben.

Hierzu kannst  Du ganz einfach eine Carbonfaserbürste nutzen, mit welcher Du die Rillen des Vinyls abfährst.

Ein Mikrofasertuch kannst Du auch benutzen, allerdings wirst Du hier wahrscheinlich nicht bis in die Tiefe der Rillen vordringen.

Wieso verstauben Schallplatten überhaupt?

Das liegt an der statischen Aufladung, dem dieses Material unterliegt. Grundlage hierfür bildet das Coulombsche Gesetz.

Da dies hier eine Website über Plattenspieler und verwandte Themen ist, erschlage ich Dich mal nicht mit fancy Formeln.

Du kennst jedoch wahrscheinlich den Effekt, wenn Du einen aufgeblasenen Luftballons an Deinen Haaren reibst.

Obwohl der Luftballon kein elektrischer Leiter im herkömmlichen Sinne ist, wird Dein Haar punktuell vom Luftballon angezogen.

Genau dem gleichen Effekt unterliegt die Schallplatte. Dies geschieht beispielsweise durch das Aufheben der Schallplatte vom Plattenteller.

Das kann sich auch durch leichtes Knacken bemerkbar machen, wenn Du die Nadel auf die Schallplatte legst.

Du kannst diesem Umstand vorbeugen, indem Du die Schallplatte vor Gebrauch mit Hilfe einer antistatisch wirkenden Carbonfaserbürste abbürstest.

Diese Tatsache ist allerdings mehr lästig als dass sie gefährlich sein könnte. Die Ladungsdifferenzen, welche bei der statischen Aufladung entstehen sind sehr gering.

Eine wirkliche Gefahr geht also von dem entstehenden Stromfluss nicht aus, da dieser kaum merkbar ist.

Vorbereitungen für die Reinigung

Du kannst die Schallplatten auf zwei unterschiedliche Arten reinigen. Zum einen ist das mit ganz einfachen Mitteln der Fall. 

Die andere Möglichkeit besteht darin, eine automatische Schallplatten Waschmaschine zu nutzen.

Ich stelle Dir zuerst die kostengünstigere Variante vor.

Hierzu benötigst Du folgendes:

  • dreckige Schallplatten
  • eine Carbonfaserbürste
  • Schallplatten Reinigungsmittel
  • ein Mikrofasertuch

Je nachdem, wie viele Schallplatten Du säubern willst, nimmt der folgende Vorgang mehr oder weniger Zeit in Anspruch.

Sammele alle Schallplatten, die Du reinigen willst, schon mal an einem Ort. So sparst Du Dir später unnötige Wege und kannst alles in einem Abwasch machen (HA! Wortwitz).

schallplatten reinigen

Du kannst die Schallplattenreinigung entweder direkt auf dem Plattenspielerteller vornehmen oder Du hältst sie in den Händen.

Das ist wirklich einfach nur Geschmackssache und bleibt Dir überlassen.

Schallplatten reinigen

Wenn Du alles vorbereitet hast, geht es jetzt ans Eingemachte.

Die einzelnen Schritte lauten wie folgt:

  1. Mischung der Reinigungslösung
  2. Schallplatte auf Stofftuch platzieren
  3. Reinigung von grober Staubpartikel mittels Mikrofasertuch
  4. Einsprühen der Schallplatte
  5. Einmassieren mittels feiner Bürste
  6. Trocknen der Schallplatte

Mischung der Reinigungslösung

Hier scheiden sich die Geister. Zu meinen eigenen Erfahrungen habe ich zusätzlich noch in Foren, auf Websites und Youtube Videos recherchiert.

Sogar meinen Plattenladen des Vertrauens habe ich besucht und gefragt, was das richtige Mischverhältnis ist.

Das Ergebnis war fast einstimmig. Eine 1:3 Lösung ist sinnvoll. Du solltest also einen Teil Isopropanol mit drei Teilen Wasser mischen.

Außerdem geben man als Tipp, einen wirklich kleinen Tropfen Spülmittel hinzuzugeben, um die Oberflächenspannung des Wassers zu reduzieren.

Ich selbst nutze das auch. Wer allerdings wirklich auf Nummer sicher gehen will, der nutzt lieber Netzmittel aus dem Fotografie Fachgeschäft.

In diesem sind nämlich keine Duft – oder anderen Zusatzstoffe enthalten, die sich in den Plattenrillen festsetzen könnten.

Als Sprühflasche habe ich einfach eine von meiner Freundin stibitzt. Vergesst aber nicht, diese vorher vernünftig auszuwaschen, um eventuelle Rückstände zu eliminieren.

Am besten kochst Du sie einmal heiß aus, um ganz sicher zu sein.

Schallplatte auf Stofftuch platzieren

Nimm’ die Schallplatte aus der Hülle und lege sie vor Dich auf den Tisch.

Am besten platzierst Du sie auf einem Küchentuch.

schallplatte reinigen

Vielleicht hast Du auch eine Antirutsch – Unterlage, die man ebenfalls für Geschirr verwendet.

So kann Dir die Platte beim Reinigen nicht wegrutschen.

Reinigung grober Staubpartikel mittels Mikrofasertuch

Entferne zunächst groben Schmutz mit Hilfe einer Carbonfaserbürste oder einem Mikrofasertuch.

schallplatten reinigen

Du kannst dazu auch einen feinen Borstenpinsel verwenden.

Ein feines Mikrofasertuch gibt’s bei jedem Brillenkauf gratis dazu. Falls Du also Brillenträger bist, hast Du wahrscheinlich irgendwo noch so ein Tuch rumliegen.

Einsprühen der Schallplatte

Als nächstes sprühst Du das Reinigungsmittel auf das Vinyl.

Achte dabei unbedingt darauf, dass Du das Label nicht anfeuchtest, da sich im schlimmsten Fall der Kleber lösen kann.

schallplatten reinigen

Nun lässt Du die Lösung eine kurze Zeit einwirken.

Den genauen Zeitraum würde ich je nach Verschmutzungsgrad wählen. Alles zwischen 2 und 5 Minuten sollte jedoch ausreichend sein.

Im nächsten Schritt arbeitest Du die Lösung mit Hilfe der Carbonfaserbürste oder einem anderen Werkzeug in die Rillen ein.

Ich nutze im Bild eine Reinigungsbürste von dm.

Die tut’s als günstigere Lösung auch.

Vor Nutzung der Platte ist es aber trotzdem ratsam, diese noch einmal mit der Carbonfaserbürste abzubürsten.

Achte dabei darauf, dass Du immer in Richtung der Rillen, also kreisförmig wischst.

So stellst Du sicher, dass die Lösung auch bis in alle Rillen der Schallplatte vordringt.

Trocknen der Schallplatte

Nachdem Du diesen Schritt beendet hast, trocknest Du die Platte mit Hilfe eines Küchentuchs aus Stoff ab.

Du kannst hier auch wieder ein Mikrofasertuch nutzen.

Zum Abschluss kannst Du einen Fön benutzen, um die letzten Wassertropfen aus den Rillen zu blasen.

Nutze die kalte Funktion des Föns, damit Du die Platte nicht beschädigst.

Diesen Vorgang kannst Du beliebig wiederholen, falls die Schallplatte danach immer noch Knistergeräusche beim Abspielen aufweisen sollte.

Unten siehst Du ein Bild, wie die Platte vor und nach dem Reinigen ausgesehen hat.

schallplatten reinigen
Schallplatte vor dem Reinigen
schallplatten reinigen
Schallplatte nach dem Reinigen

Schallplatten reinigen lassen

Du hast auch die Möglichkeit, die Platten reinigen zu lassen. Es gibt verschiedene Anbieter, bei denen Du das machen lassen könntest.

Der Preis pro Platte liegt hier, je nach Anbieter und Anzahl, bei 1,50€ – 3,00€. Diese Dienstleister bieten auch die Möglichkeit an, die Platten abzuholen.

Nach erfolgter Reinigung erhältst Du die Schallplatten wieder zurück.

Auch hier werden diese mit einer professionellen Schallplatten Waschmaschine gewaschen.

Solltest Du eine kleinere Plattensammlung besitzen, könnte das womöglich die richtige Wahl für Dich sein.

Eine komplette Tiefenreinigung der Platten macht man generell nicht so häufig. Für kleinere Verschmutzungen kannst Du auch die Carbonbürste nutzen.

Diese Lösung liegt preislich zwischen der manuellen Reinigung und der Anschaffung einer professionellen Waschmaschine.

Bedenke jedoch, dass es unter Umständen länger dauern kann, bis die Schallplatten wieder bei Dir zu Hause angekommen.

Mögliche Anbieter sind:

Schallplatten Waschmaschine

Solltest Du eine sehr große Schallplattensammlung besitzen, kann das manuelle Reinigen ziemlich viel Zeit in Anspruch nehmen.

Daher bieten einige Hersteller sogenannten Schallplatten Waschmaschinen an, die den oben erklärten Vorgang weitestgehend automatisieren.

Die einzige Aufgabe, die Du dabei erledigen musst, ist die Schallplatten in die Waschmaschine einzulegen und wieder herauszunehmen.

Tatsächlich gibt es auch einige Audiophile, die sich selbst so eine Maschine gebaut haben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Nachteil von diesen Dingern ist nämlich, dass sie ziemlich kostenintensiv sind. Je nach Hersteller kann der Kaufpreis schon einmal bei 700€ und mehr liegen.

Beim Selbstbau wird man wohl zumindest was die Materialien angeht günstiger liegen.

Rechnest Du die Arbeitszeit mit rein, sofern Du Laie bist, dann wirst Du vermutlich beim gleichen Preis oder sogar höher liegen.

Am Markt gibt es diverse Hersteller, die eine solche Maschine anbieten.

Einen ausführlichen Testbericht zu verschiedenen Geräten findest Du hier.

Häufige Fragen

Kann ich auch Spülmittel nutzen, um die Schallplatten zu reinigen?

Wenn Du ausschließlich eine Mischung aus Wasser und Spülmittel nutzen willst, dann rate ich Dir dringend davon ab.

In Spülmittel befinden sich Tenside und Duftstoffe.

Diese können sich im schlimmsten Fall wie ein Film in den Rillen der Schallplatte festsetzen.

Das kann dazu führen, dass die Nadel die Informationen nicht mehr richtig wiedergeben kann.

Dadurch kannst Du also das Klangbild verschlechtern.

Kann ich die Schallplatten mit WD40 reinigen?

Hier scheiden sich wirklich die Geister. Im Internet kursieren verschiedene Ansichten dazu.

Einige Vinylanhänger schwören darauf, andere wiederum haben schlechte Erfahrungen gemacht.

Am besten überzeugst Du Dich selbst davon.

Nimm‘ einfach eine nicht so wertvolle Platte aus Deiner Sammlung.

Teste die Reinigung mit Hilfe von WD40 und wage Dich langsam heran.

Sollte beim Abspielen nichts Auffäliges bemerkbar sein, dann kannst Du WD40 unter Umsätnden nutzen.

Wie reinige ich die Schallplatten auf dem Plattenspieler?

Das machst Du ähnlich wie mit der Hand. Lege die Schallplatte auf den Plattenteller und schalte ihn ein.

Nun brauchst Du nur noch die obigen Schritte ausführen. Achte jedoch unbedingt darauf, dass keine Flüssigkeit auf den Plattenspieler oder mechanische Teile kommt.

Im schlimmsten Fall könnten diese so zerstört werden.

Welchen Alkohol sollte ich zur Reinigung nutzen?

Alkohol kommt ich verschiedenen Formen und Farben.

Zum Schallplatten reinigen ist es wichtig, dass der Alkohol so rein, wie möglich, ist.

Je stärker er also vergällt ist, desto mehr Stoffe befinden sich darin.

Alkohol wird vergällt, damit er nicht mehr verzehrt werden kann.

Durch die Vergällung werden ihm Stoffe zugeführt, die den Alkohol ungenießbar machen.

Zum Einsatz kommt diese Form beispielsweise in Kosmetikartikeln.

Dies kann unter Umständen dazu führen, dass sich Rückstände auf der Platte bilden, die das Hörerlebnis beeinträchtigen können.

Das ist auch der Grund dafür, warum Spiritus kein sinvolles Reinigungsmittel darstellt.

Du solltest hier auf Isopropanol zurückgreifen.

Dieser „technische“ Alkohol wird überwiegend zu Desinfektionszwecken verwendet.

Daher ist er auch sehr rein und besitzt wenig bis gar keine zusätzlichen Stoffe.

Kategorien: Schallplatten

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.