Überlegst Du, Dir eine Schallplatten Waschmaschine zu kaufen? 

Eventuell hast Du eine große Plattensammlung und möchtest Dir die Säuberung erleichtern.

Punkte, die wir in diesem Artikel behandeln, sind unter anderem:

  • Kosten
  • Funktion
  • Vor – und Nachteile des Kaufs

Letztlich nichts anderes anderes als ein Plattenteller mit einem Motor und einem Wassersauger darauf.

Sicherlich kannst Du auch abgefahrene High – End Geräte kaufen, die diverse Zusatzfunktionen haben. Es gibt beispielsweise den Vinyl Cleaner Pro von Gläss.

Dieser besitzt eine Ultraschallfunktion, wie sie auch in der Medizintechnik verwendet wird. Allerdings kostet das Gerät auch einfach mal schlappe 2499,00€.

Also nichts für den kleinen Geldbeutel oder Menschen, die nur 20 Schallplatten besitzen.

Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Ausführungen von Schallplatten Waschmaschinen. Günstigere Geräte kosten ca. 70€ und muss komplett von Hand betrieben werden.

Eine Plattenwaschmaschine lohnt sich vor allem dann, wenn Du regelmäßig Musik hörst und eine große Plattensammlung hast.

Falls Du eher Schallplattensammler bist, der die Platten sowieso nicht häufig abspielt, dann ist Dein Reinigungsaufwand vermutlich so gering, dass Du ihn auch gänzlich manuell durchführen kannst.

Warum ist die Anschaffung sinnvoll?

Das liegt letztendlich ja immer im Auge des Betrachters.

Allerdings können diese Geräte gerade bei großen Plattensammlungen eine extreme Hilfe sein.

Als erstes und wichtigstes Argument ist definitiv die Klangqualität der Musik zu nennen.

Durch die Tiefenreinigung wird auch der hartnäckigste Schmutz aus dem Inneren der Rillen entfernt.
So ein Ergebnis mit einer manuellen Reinigung zu erzielen ist in der Regel nicht möglich.

So bieten sie, je nach Modell ein großes Maß an Komfort. Dadurch reduziert sich der Reinigungsvorgang selbst nur noch auf das Auflegen der Platte auf den Plattenteller der Waschmaschine. 

Das ist schnell gemacht – alles andere läuft dann automatisch ab und nach kurzer Zeit ist die Schallplatte blitze sauber.

weitere Vorteile sind außerdem:

  • Anwesenheit nur beim Plattenwechsel nötig
  • Schutz des Labels vor Feuchtigkeit
  • Reinigungsdauer pro Platte wird verringert
  • geringerer Verschleiß der Nadel

Allerdings kommen die meisten (günstigen) Schallplatten Waschmaschinen schnell an ihre Grenzen, da die Borsten der eingebauten Reinigungsbürsten meist zu dick sind.

Als Ergänzung kannst Du zusätzlich ein Ultraschallbad einsetzen. Durch die Vibrationen schwämmt das Wasser auch die letzten Schmutzpartikel aus dem Inneren der Rillen.

Wie funktioniert das Gerät?

Je nach Gerät ist die Benutzung ein kleines bisschen anders.

Es kommt vor allem darauf an, ob Du eine voll – oder halbautomatische Maschine kaufen möchtest.

Bei einer automatischen Maschine entfallen einige der folgenden Schritte.

  1. Schallplatte auflegen und mittels Plattenklemme fixieren
  2. Anschalten des Drehtellers
  3. Auftragen der Reinigungslösung
  4. Mittels mitgelieferter oder gekaufter Bürste die Reinigungslösung einarbeiten
  5. Aufsetzen und Einschalten des Saugers

Wo kannst Du eine Schallplatten Waschmaschine kaufen?

Naja – die erste Möglichkeit, die uns da immer einfällt, ist Amazon. Allerdings raten wir Dir, diese Anlaufstelle nur bei günstigen Geräten zu nutzen.

So kannst Du beispielsweise das Gerät von Knosti oder die Okki Nokki MKII dort kaufen.

Solltest Du Dich dafür entscheiden eine größere Investition zu tätigen, dann ist ein Fachgeschäft sinnvoll.

Vor Ort kannst Du Dir das Gerät anschauen, in vollem Umfang erklären lassen und selbst einige Platten zur Probe reinigen.

Das gilt übrigens für alle Geräte aus dem hochpreisigen High End Bereich. Ein Berater kann im Gespräch direkt auf Deine Wünsche eingehen, sodass Du das Deinen Bedürfnissen entsprechende Gerät findest.

Einen nagelneuen Porsche kauft man ja wahrscheinlich ebenfalls nicht auf Autoscout24.

Ähnlich ist es beim Kauf von Plattenspielern und deren Zubehör. Ab einem gewissen Preissegment kommt es sehr stark auf das Zusammenspiel einzelner Komponenten an.

Eine Beratung vom Fachmann ist dabei unerlässlich.

Wie viel kostet eine Schallplatten Waschmaschine?

Das hängt ganz von Deinen Bedürfnissen ab. Solltest Du nur eine mechanische Unterstützung bei der Reinigung haben wollen, dann gibt es günstige Geräte schon für rund 40€.

Schau Dir zum Beispiel mal unseren Artikel zur Knosti Disco Antistat an.

Günstige elektronische Geräte fangen dann erst wieder bei ca. 450€ an. Das einzige Gerät in dieser Sparte ist die Okki Nokki MK II.

Wie bei allem gibt es auch hier keine finanzielle Grenze nach oben. So kann eine Schallplatten Waschmaschine auch mal gut und gerne 4000€ kosten.

Dieses Preissegment lässt beim Audiophilen dann jedoch keinen Wunsch unerfüllt. Egal, ob das ein besonders leiser Motor, die gleichzeitige Reinigung beider Plattenseiten oder die integrierte Ultraschallreinigung ist. 

All diese Gimmicks sind in so einem Gerät vorhanden. 

Was die Geräte letztlich so teuer macht, ist zum einen sicherlich das Branding. Allerdings fertigen Firmen aus dem DACH – Raum, wie Clearaudio, Pro Ject oder Thorens innerhalb der EU.

Daher sind hier zusätzlich noch einmal andere Fertigungskosten zu berücksichtigen. 

Was sind die Nachteile einer Anschaffung?

Neben den ganzen Vorteilen, die Dir eine Schallplatten Waschmaschine bietet, gibt es auch ein paar Salzkörner.

Als wohl stärkstes Argument ist der Preis anzuführen.

Hier tätigst Du unter Umständen eine riesige Investition.

Ob dieser Preis die zeitliche Ersparnis rechtfertigt, die man dadurch hat, darfst Du selbst für Dich beantworten.

Nach Rücksprache mit dem Plattenladen unseres Vertrauens, RauteRecords, wurde uns bestätigt, dass eine einfache Knosti Reinigungsmaschine in den meisten Fällen völlig ausreichend ist.

Mit ein bisschen guter Musik sollte die Reinigung gleich leichter von der Hand gehen.

Zusammenfassung

Abschließend lässt sich sagen, dass eine Schallplatten Waschmaschine unter bestimmten Umständen lohnenswert ist.

Solltest Du beispielsweise eine relativ große Sammlung, mit mehr als 150 Schallplatten haben, dann könnte sich die Anschaffung lohnen.

Trotzdem ist es in jedem Fall eine große finanzielle Investition. Solltest Du gerade erst mit Deinem neuen Hobby beginnen, kannst Du Dir diese Anschaffung definitiv klemmen.

Kategorien: Zubehör

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.